Richtiges Verdichten vermeidet Nacherwärmung und senkt Verluste

Nur wenn ausreichend verdichtet wird, kann wirkunsvoll einer Nacherwärmung der Silage bei Auslagerung entegengewirkt werden. Aufgrund der hohen Flächenleistungen der Erntetechnik ist die Verdichtung zum limitierenden Faktor in der Erntekette geworden

Je besser verdichtet wird, desto weniger kann die Luft während der Auslagerung der Silage in die Silage eindringen. Wird nicht ausreichend verdichtet, sind Verluste von 15 - 20 kg TM / m3 Silage (Ruppel,et.al., 1995) und sogar Totalverderb möglich. Nacherwärmung und Verschimmelung sind dann schnell in den Problemzonen zu finden.


Verluste infolge schlechter Verdichtung


So werden hohe Lagerungsdichten erreicht!

• Verdichtung kontinuierlich mit dem ersten Abladen beginnen, ggf. mit mehreren Fahrzeugen arbeiten (z.B. ein Fahrzeug mit Frontlader verteilt, ein weiteres Fahrzeug verdichtet kontinuierlich)

• Ausreichend hohes Walzgewicht wählen (Fauszahl: Bergeleistung : 4 = Walzgewicht), Verdichtungsleistung bestimmt Geschwindigkeit der Erntekette, ggf. zweites Silo mit anlegen (Faustzahl: Ein Walzfahrzeug verdichtet max. 40 – 60 to Silage / Stunde.)

• Langsam fahren (4 – 6 km / h), 2 bis 3 Minuten Walzzeit pro Tonne Silage kalkulieren, schmale Reifen verwenden, keine Zwillingsreifen, Reifendruck so hoch wie möglich, mind.2 bar,

• Richtige Walztechnik im Randbereich einsetzen. Ein entsprechender Neigungswinkel des Walzfahrzeuges zur Mietenmitte hin ermöglicht es, bis zum Rand hin ausreichend zu verdichten.Ist das Silo voll befüllt, den Neigungs-winkel zur Silowand hin wählen. Das erleichtert die Walzarbeit im oberen Bereich der Miete.


• Gleichmäßige Schichten einlagern (Verteiltechnik nutzen), maximale Schichtstärke von 20 – 30 cm einhalten. In tieferen Schichten kommt nur noch ein Bruchteil des Walzdruckes an (Grafik). Je höher Rohfaser- bzw. TS – Gehalt, desto kleiner die Schichtstärke.


In dieser Grassilage wurde auf den Einsatz eines Siloverteilers verzichtet.


• Nur so lange Nachwalzen, wie unbedingt nötig. In der verdichteten Miete kommt es sonst zu einem Pumpeffekt. Kohlendioxid wird rausgepresst und Luft beim Rückfedern der Silage wieder eingesaugt.

• Besondere Sorgfalt den oberen Schichten im Silo widmen. Um hier die Zielwerte zu erreichen, feuchteres Futter einlagern.


Die anstrebenden Werte für die Verdichtung finden Sie hier


Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!