Nacherwärmung

Viele Betriebe, die Silagen verfüttern, werden mit dem Problem der Nacherwärmung konfrontiert. Untersuchungen an der Humboldt-Universität Berlin zeigten, dass in weit über 50 Prozent der untersuchten Silagen Nacherwärmung nachweisbar war. Nacherwärmung zu vermeiden, ist demzufolge nach wie vor eine zentrale Aufgabe, unabhängig davon, ob die Silage an Tiere verfüttert werden soll oder für die Biogasanlage bestimmt ist.

Lesen Sie hierzu den Artikel Unsichtbare Gefahr: Nacherwärmung - ein oft unterschätztes Problemund "Nacherwärmung kostet bares Geld"

Hier finden Sie ein Schema zur Vermeidung von Nacherwärmung bei unterschiedlichen Ursachen

Informieren Sie sich außerdem über die Anschnittfläche bei Silagen


Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!