Erster Schnitt gestartet – Jetzt die Weichen für die Grundfuttersaison 2018/2019 stellen

Die anerkannten biologischen Siliermittel Siloferm und BioCool leisten einen wichtigen Beitrag zur Absicherung der Qualitätsanforderungen bei der Grassilierung. Sie sichern und verbessern die Gärqualität und den Hygienestatus und sind inzwischen fester Bestandteil im Silagemanagement vieler Betriebe. Stellen Sie deshalb jetzt die richtigen Weichen für die kommende Grundfuttersaison.


Auf das Jahr hochgerechnet, entscheiden bei der Grassilierung oft nur wenige Stunden über den Erfolg oder Misserfolg in der Fütterung. Wird in diesem kleinen Zeitfenster nicht effizient genug gearbeitet, geht das immer zu Lasten von Qualität und Leistung. Aber auch die Produktionskosten steigen. So bedeuten nur fünf Prozent höhere Verfahrensverluste Mehrkosten von 50 bis 100 Euro je Kuh und Jahr. Das sind bei zehn Kühen schon bis zu 1.000 Euro höhere Kosten. Die teuerste Silage ist also immer die Silage, die mit hohen Nährstoffeinbußen erzeugt wurde, und nicht die Silage, die mit Siliermittel produziert wurde.

sr

Der Einsatz von Siliermitteln bringt dann den gewünschten Erfolg, wenn sie strategisch geplant und gezielt eingesetzt werden. Unterhalb von 35 Prozent Trockensubstanz überwiegt das Risiko für Fehlgärungen. Hier unterstützt Siloferm den Verlauf der erwünschten Milchsäuregärung. Die enthaltenen homofermentativen Milchsäurebakterien steuern diese, behandelte Silagen sind schmackhafter, was gleichzeitig hohe Futteraufnahmen garantiert. Liegt der Trockensubstanzgehalt im Gras jedoch über 35 Prozent, steigt das Risiko für Nacherwärmung und Verschimmelung. Hier empfiehlt sich der Einsatz von BioCool. Die enthaltenen heterofermentativen Milchsäurebakterien unterstützen nicht nur den Verlauf der Milchsäuregärung, sondern bilden auch pilzhemmende Stoffe. Das sichert die Stabilität der Silage zum Zeitpunkt der Auslagerung. Bestes Silagemanagement, inklusive des Siliermitteleinsatzes, ist demzufolge ein sicherer Weg, um langfristig effizient zu wirtschaften und Futterkosten einzusparen.


Wegweiser Grassilage


Kontaktformular
Sprechen Sie uns an!